...mehr

Bachforelle (dänisch: Bækørred)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 30 cm
  • Salzwasser: keine Angabe

Schonzeit:

  • Süßwasser: 16. November - 28. / 29. Februar
  • Salzwasser: keine Angabe

Anmerkungen:

  • Die meisten Angler setzen Bachforellen wieder zurück.

Meerforelle (dänisch: Havørred)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 40 cm
  • Salzwasser: 40 cm

Schonzeit:

  • Süßwasser:
    - 16. November - 28. / 29. Februar: Es dürfen nur blanke Fische geangelt werden
    - 16. September - 28. / 29. Februar: In Gewässern vor / um Bornholm ist das Angeln von gefärbten Fischen / Fischen im Laichkleid in diesem Zeitraum verboten
  • Salzwasser:
    - 16. November - 15. Januar: In allen Gewässern mit Salzwasser gültig, gilt für gefärbte Fische / Fische im Laichkleid
    - 15. September - 28. / 29. Februar: Wattenmeer und alle Gewässer um Bornholm, gilt für gefärbte Fische / Fische im Laichkleid
    - ganzjährig: gilt für Ringkøbing Fjord, Nissum Fjord, Stadil Fjord und Vonå

Anmerkungen:

  • In vielen Wasserläufen sind Meerforellen vom 01. November - 28. / 29. Februar oder sogar bis zum 31. März geschützt.
  • Auf Bornholm gilt eine Fangbegrenzung von 3 Meerforellen pro Angler pro Tag und gilt für alle Formen des Angelns.
  • In Nybøl Nor gilt eine Fangbegrenzung von 2 Meerforellen pro Angler pro Tag.

Lachs (dänisch: Laks)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 40 cm
  • Salzwasser: 60 cm

Schonzeit:

  • Süßwasser: 16. November - 28. / 29. Februar
  • Salzwasser:
    - 16. November - 15. Januar: Gilt für gefärbte Fische / Fische im Laichkleid
    - 15. September - 28. / 29. Februar: Wattenmeer
    - ganzjährig: Wattenmeer nördlich der Straße nach Mandø, Ringkøbing Fjord, Nissum Fjord, Stadil Fjord und Vonå

Anmerkungen:

  • In vielen Wasserläufen gelten Sonderregelungen für Schonzeiten! In der Regel dürfen Lachse vom 16. April - 15. Oktober in der Skjern Å und der Storå und vom 16. April - 31. Oktober in Bächen und Auen, die in das Wattenmeer einmünden (u.a. Varde Å, Ribe Å Gewässersystem, Kongeå, Sneum Å, Brede Å, Vidå), geangelt werden.
  • Bitte unbedingt die regionalen Vorschriften vor Ort erfragen und beachten!
  • Wichtige Änderung der Fangbegrenzung zum 01.01.2022: ab diesem Datum darf in der gesamten Ostsee nur noch 1 großer Lachs pro Angler pro Tag geangelt werden!

Äsche (dänisch: Stalling)

Schonmaß:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser: keine Angabe

Schonzeit:

  • Süßwasser: ganzjährig bis zum 15. Mai 2026, danach 15. März - 15. Mai
  • Salzwasser: ganzjährig bis zum 15. Mai 2026, danach 15. März - 15. Mai

Hecht (dänisch: Gedde)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 60 cm
  • Salzwasser: 60 cm

Schonzeit:

  • Süßwasser: 15. März - 30. April
  • Salzwasser: 01. April - 15. Mai

Anmerkungen:

  • Für Gewässer um und auf Seeland: Wer hier Hecht angeln möchte, der erkundige sich bitte direkt vor Ort nach den derzeit gültigen Bestimmungen, die zum Teil über die grundsätzlichen Regelungen hinausgehen!

Barsch (dänisch: Aborre)

Schonmaß:

  • Süßwasser: kein Schonmaß
  • Salzwasser: 20 cm

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Schonzeit
  • Salzwasser: keine Schonzeit

Zander (dänisch: Sandart)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 50 cm
  • Salzwasser: keine Angabe

Schonzeit:

  • Süßwasser: 01. Mai - 31. Mai
  • Salzwasser: keine Angabe

 

Dorsch (dänisch: Torsk)

Schonmaß:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser:
    - 35 cm: Nordsee, Limfjord, Nissum Fjord und Ringkøbing Fjord
    - 30 cm: Skagerrak und Kattegat
    - 35 cm: Belte und Ostsee

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser: ab 01.01.2022 ist eine Schonzeit vom 15. Januar - 31. März in der westlichen Ostsee vorgeschrieben

Anmerkungen:

  • In den dänischen Gewässern gelten verschiedene Schonmaße (bis zu max. 35 cm).
  • Von Februar bis März dürfen 3 Dorsche pro Angler pro Tag geangelt werden, das restliche Jahr über liegt die Fangbegrenzung bei 5 Dorschen pro Angler pro Tag.
  • Wichtige Änderung der Fangbegrenzung zum 01.01.2022: ab diesem Datum darf in der westlichen Ostsee nur noch 1 Dorsch pro Angler pro Tag geangelt werden!

 

Scholle (dänisch: Rødspætte)

Schonmaß:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser:
    - 27 cm: Nordsee, Nissum Fjord, Limfjord, Ringkøbing Fjord, Skagerrak, Kattegat
    - 25 cm: Belte und Ostsee
    - 26 cm: Flensburger Innenförde

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser: 15. Januar bis 15. März: Flensburger Innenförde, Fahrwasser um Alsen und Sundeved - gilt nur für Rogner, deren Rogensack länger ist als die Mitte des Fisches

Anmerkungen:

  • Es gelten verschiedene Schonmaße für Schollen in den dänischen Gewässern (bis zu max. 27 cm).
  • Der Schutz gilt nur für Rogner.

Flunder (dänisch: Skrubbe)

Schonmaß:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser:
    - 25,5 cm: Flensburger Innenförde
    - 23 cm: Ostsee und Belte in den Untergebieten 22 - 25
    - 21 cm: Ostsee und Belte in den Untergebieten 26 - 28
    - 18 cm: Ostsee und Belte in den Untergebieten 29 - 32

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser: 01. Januar - 15. Mai: Flensburger Innenförde - gilt nur für Rogner

Anmerkungen:

  • Es gelten verschiedene Schonmaße für Flundern in den dänischen Gewässern (bis max. 25,5 cm).
  • Der Schutz gilt nur für Rogner.

Steinbutt (dänisch: Pighvar)

Schonmaß:

  • Süßwasser: keine Angabe
  • Salzwasser:
    - 30 cm: Belte und Ostsee
    - 32,5 cm: Flensburger Innenförde

Schonzeit:

  • Süßwasser: Es gibt nur Auflagen für die Erwerbsfischerei
  • Salzwasser: Es gibt nur Auflagen für die Erwerbsfischerei

Kliesche (dänisch: Ising)

Schonmaß:

  • Süßwasser: kein Schonmaß
  • Salzwasser: kein Schonmaß

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Schonzeit
  • Salzwasser: keine Schonzeit

Aal (dänisch: Ål)

Schonmaß:

  • Süßwasser: 45 cm
  • Salzwasser:
    - 38 cm: Nissum Fjord, Ringkøbing Fjord, Stadil Fjord, Roskilde Fjord und Isefjord:
    - 40 cm; alle anderen Gewässer, die Salzwasser führen

Schonzeit:

  • Süßwasser: keine Schonzeit
  • Salzwasser: 01. Dezember - 28. / 29. Februar

Anmerkungen:

  • Da der Aal in dänischen Gewässern als gefährdet gilt, sollte er nicht geangelt werden.
  • Wer Aal angeln möchte: Bitte unbedingt die regionalen Vorschriften vor Ort erfragen und beachten!
  • Generelle Auflagen: Der Einsatz von Grundblei, Laufblei und Aalschnur ist ganzjährig verboten

Schutzzonen

An vielen Wasserläufen gelten ganzjährige, halbjährige oder 4-monatige Schutzzonen, in denen das Angeln erst ab mindestens 500 Meter von der Mündung des Wasserlaufs erlaubt ist.

Generelle Regeln der Schutzzonen lauten außerdem:

- An allen Wasserläufen, die breiter als 2 Meter sind, gelten ganzjährige Schutzzonen
- An Wasserläufen, die schmaler als 2 Meter sind, können ebenfalls ganzjährige Schutzzonen gelten. Wenn nicht ganzjährig ausgeschrieben, dann gilt der Schutz an solchen Wasserläufen grundsätzlich vom 16. September - 16. Januar oder 16. März

Um sich einen guten Überblick über die Schutzzonen zu verschaffen, eignet sich eine Karte mit Schutzzonen der dänischen Gewässer, die auf der Homepage des Dänischen Fischereidirektorats (dänisch: Fiskeristyrelsen) zu finden ist. Die rote Schutzzone bedeutet ganzjährig geschützt, die blaue Schutzzone steht für halbjährigen Schutz vom 16. September - 15. März und in den gelben Schutzzonen wurden individuelle Auflagen geschaffen, die in der Übersicht aufgeführt sind oder auch direkt vor Ort erfragt werden können.

Auch hat die DTU Aqua von der Technischen Universität Dänemark eine eigene, kostenlose App entwickelt; wer der dänischen Sprache mächtig ist, der kann sich hier nicht nur über Schutzzonen, sondern auch über Schonmaße, Schonzeiten, Fanggebiete usw. informieren.

Die Android-Version gibt es hier: https://play.google.com/store/apps/details?id=dk.dalsgaarddata.angler

Die iOS-Version gibt es hier: https://apps.apple.com/dk/app/fangstjournalen/id1441967025?l=da

Es wird ausdrücklich von der Dänischen Fischereiaufsicht darauf hingewiesen, dass sich vorab darüber zu informieren ist, ob und welche Art Schutzzone in dem Gewässer vorherrscht; Verstöße gegen die Auflagen werden streng geahndet!

Weitere wichtige Vorschriften

- Personen zwischen 18 und 65 Jahren müssen zum Angeln in natürlichen Gewässern (im Gegensatz zu Put & Take Seen) einen dänischen Angelschein kaufen. Weitere Informationen und Kaufmöglichkeit des Scheins sind auf der Seite www.fisketegn.dk vorhanden (Achtung: Der Kauf kann nur per Kreditkarte getätigt werden!).

- Zum Angeln in Süßwasser ist zusätzlich die Genehmigung des Pächters erforderlich. Freies Angeln ist in Dänemark nur in einigen staatlichen Seen möglich.

- Der Verkauf von geangeltem Fisch ist verboten.

- Ausländische Angler dürfen in Dänemark nicht mit Reusen oder Netzen angeln.

- Bezüglich des Angelns in den von Lachsen bevölkerten Flüssen an der Nordsee unterhalb des Limfjordes gibt es staatliche oder regionale in Bezug auf die Anzahl der geangelten Fische, die Schonzeit, die Fangmethode und das Zurücksetzen. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten der örtlichen Angelvereine oder im zuständigen Touristbüro.

- Jeder Verstoß gegen die Vorschriften wird mit bis zu DKK 2.500 (ca. 340 EUR) geahndet.

Ungeschriebene Regeln beim Angeln

- Nehmen Sie Rücksicht auf andere Angler.

- Angeln Sie nur so viel Fisch, wie Sie selbst verzehren.

- Setzen Sie Fische in lebensfähigem Zustand zurück.

- Töten Sie die Fische menschlich.

- Setzen Sie sich mit den generellen, regionalen und örtlichen Vorschriften auseinander und halten Sie sich daran.

Stand: Oktober 2021, alle Angaben ohne Gewähr