...mehr

Das erste Mal im Ferienhaus

Ferienhausurlaub ist selbstbestimmter Urlaub. Es wird aber auch mehr Verantwortung in die Hände des Urlaubers gelegt. Angefangen dabei, dass man selbst fürs Frühstück einkaufen muss, den Tisch decken muss und auch den Geschirrspüler bestücken muss bis hin zum selbst Betten machen.

Wer jedoch einmal die Freiheit des Platzes in einem eigenen Haus, die Beliebigkeit der Kleidung, den völlig freien Tagesablauf und Mahlzeiten nach Wunsch und immer Platz am Tisch kennengelernt hat, weiß die Vorzüge für die Zukunft zu schätzen.

Störende Zimmernachbarn: Fehlanzeige. Rumoren auf dem Hotelgang: Ebenfalls Fehlanzeige. Babywächter vom Zimmer aus zur abendlichen Bar im Billardraum: Kann auch zu Hause bleiben.

Dafür hört man das Rauschen des Windes und der Wellen. Für Ausflüge steht das eigene Auto direkt vor der Haustür.

Ausstattung des Ferienhauses und der Küche

Die Küchen sind voll ausgestattet. Alle Ferienhäuser verfügen über Töpfe, Geschirr und Besteck. Ob es auch einen Geschirrspüler, ein großes Gefrierfach, eine Mikrowelle oder andere spezielle Geräte gibt, kann man der Hausbeschreibung entnehmen.

Wer gerne und viel kocht, sollte eigene Messer mitbringen und vorsichtshalber einen Handmixer und eine gute Pfanne. Plastik-Teelöffel, Eierbecher und Müslischälchen sind weitestgehend unbekannt. Viele Gäste kommen nicht mit dänischen Dosenöffnern und Korkenziehern zurecht - also besser auch einpacken.

Sicherheitssysteme und Türen

Viele scheitern beim Öffnen der Haustür. Man muss den Griff mit einer Hand hochdrücken und kann dann mit der anderen Hand den Schlüssel drehen. Anschließend den Griff zum Öffnen der Tür wie bei uns runterdrücken. Zum Verschließen der Tür von innen reicht es häufig, den Knauf zu drehen. Von außen muss man wiederum erst den Griff anheben, um dann die Tür zuschließen zu können.

Waschinen und Backöfen haben häufig eine Verriegelung. Beim Backofen befindet sich oft ein kleiner Schieberegler unter dem Griff. Türgriffe zum Poolraum sind meistens hoch oben angebracht und verschließbar. Steckdosen sind ohne Kindersicherung. Ofengitter als Kinderschutz sind ebenfalls nicht üblich.

Strom: Gehen Sie am besten um das Haus herum und suchen nach dem Stromzähler. In der Nähe finden Sie dann meistens innen den Sicherungskasten in einem Kleiderschrank.

Steckdosen: Haben oft einen eigenen Ein-/Ausschalter

Elektrische Geräte, Receiver und Internet-Router: Sind oft ausgeschaltet. Wenn Sie also nicht ins Internet kommen, hilft es meistens, den Router einzuschalten.

Internetzugang: Der WLAN-Code (= nøgle) steht oft auf dem Router, liegt in einer Hausmappe oder hängt am Schwarzen Brett.

Betten

Zu jedem Bett gehört eine Bettdecke und ein Kopfkissen. Bezüge dafür und Bettlaken sind selbst mitzubringen. Da es häufig 140x200cm Betten gibt, raten wir von Spannbettlaken eher ab. Da die dänischen Matratzen meistens mit dem Lattenrost kombiniert sind, wirken die Matratzen sehr hoch und können zu groß für Spannbetttücher sein. In den meisten Fällen können Bettwäsche (und Handtücher) kostenpflichtig hinzugemietet werden.

Nutzer des oberen Etagenbettes werden durch das Einklemmen eines Gitters zwischen Matratze und Rahmen geschützt.

Nebeneinander stehende Einzelbetten werden von findigen Dänemark-Urlaubern mit Hilfe von Kabelbindern aneinander fixiert.

Swimmingpool

Der Pool ist bereits bei der Anreise aufgeheizt und steht Ihnen während des gesamten Urlaubes zur Verfügung. Der Energieverbrauch ist von Ihnen zu tragen. Ein Badeverbot wird nur dann ausgesprochen, wenn die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen nicht eingehalten wurden und dient ausschließlich Ihrer persönlichen Gesundheit. Sorgen Sie auch dafür, dass Kinder vor dem Bad zur Toilette gehen.

Endreinigung und Müll

In dänischen Küchen gibt es keinen Mülleimer. Stattdessen ist unter der Spüle an der Tür ein Metallrahmen zum Einhängen von Mülltüten montiert.

Sie können eine kostenpflichtige Endreinigung hinzubuchen. Die Küche müssen Sie jedoch komplett selbst reinigen. Bitte bringen Sie Ihren Müll in die Mülltonne / Mülltüte an der Grundstücksgrenze bzw. zur Sammelststelle für Recycling-Wertstoffe, die meistens an der Einfahrt zum Ferienhausgebiet zu finden ist. Die Müllabfuhr kommt je nach Region Montags bis Freitags, im Winter unter Umständen nur 14-tägig.

Weitere Informationen zum Thema Müllentsorgung in Dänemark gibt es hier.