Ferienhaussuche

ab Personen

bis Personen

Häuser filtern nach:

Preis ab

Preis bis

Direktkontakt

dk-ferien
Ferienhausvermittlung

Mo - Fr: 9 - 18 Uhr

Sa: 12 - 17 Uhr

0800 - 67 72 03 - 0

04102 - 67 72 03 - 0

info@dk-ferien.de

Ferienhäuser

April 2021: Touristen sind schon im April wieder in Dänemark willkommen

Ahrensburg, 13. April 2021 – Schon im April wären die ersten Touristen wieder in Dänemark willkommen! Die Öffnung der Grenze erfolgt ab dem 21. April in vier Phasen – dies jedoch nur, sofern die Infektionen sinken und die Impfungen wie geplant fortschreiten. Heute am späten Abend kamen endlich die lang ersehnten Neuigkeiten aus Kopenhagen.

Leider zunächst ein Dämpfer: Zwei Voraussetzungen sollten für Urlauber für die Phase eins erfüllt sein. Erstens muss die Risikofarbe für Deutschland die Farbe rot (sehr hohes Sicherheitsrisiko) verlieren und zweitens muss man ein Ferienhaus in Dänemark besitzen. Somit hat diese Phase für einen normalen Touristen leider praktisch keine Bedeutung. Nur Personen aus Ländern mit gelber Kennzeichnung dürften einreisen, dies dann sogar ohne Quarantänepflicht.

Einmal pro Woche wird durch das SSI (Statens Serum Institut) eine neue Risikoeinschätzung aller Länder vorgenommen. Nicht nur die Inzidenz spielt eine Rolle, sondern auch die Wahrscheinlichkeit gefährlicher Mutationen, die Testfreqenz, die Anzahl positiver Testergebnisse und sicherlich auch die Verlässlichkeit der offiziellen Zahlen.

Nach Phase 1 folgt ab dem 01. Mai die zweite Phase. Personen mit vollem Impfschutz aus gelb und orange gekennzeichneten EU-Ländern dürfen ohne Test- und Isolationspflicht nach Dänemark einreisen. Ein ggf. vorzulegender Test bei der Einreise darf ab dieser Phase doppelt so alt, nämlich 48 Stunden, anstelle von 24 Stunden, sein. Für Personen aus roten Ländern bleibt die Grenze weiterhin versperrt. An der Grenze wird stichprobenhaft kontrolliert werden. Bei Verstößen werden Strafen verhängt werden.

Voraussichtlich wird die dritte Phase am 14. Mai beginnen. In dieser Phase werden die Inzidenzgren­zen für gelbe Zonen oder Länder von 20 auf 50 angehoben und für orange Zonen oder Länder auf 60 Neu-Infizierte pro 100.000 Bewohner. Menschen aus gelben Bereichen dürfen ohne Einschränkungen einreisen und EU-Bürger sogar auch aus orangen Bereichen. Nun wird auch kein anerkennenswür­di­ger Grund mehr erforderlich sein, um eine Einreise zu erlauben. Dies war bislang der „Knackpunkt“, der es Touristen verbot, die Grenze zu überqueren. Bürger aus dem Grenzgebiet müssen sich nicht mehr in Quarantäne begeben. Die Einreisebegrenzung auf nur Bürger mit „anerkennenswürdigen Gründen“ wird abgeschafft, so dass alle Touristen, sofern dann die Farbe des Heimatlandes wenig­stens orange ist, einreisen dürfen. Eine Test- und Quarantänepflicht bleibt bestehen, außer man ist geimpft oder hat eine Covid-19-Infektion nachweislich überstanden. Bewohner der Grenzregion brauchen sich nicht in Quarantäne zu begeben.

Phase vier wird laut dänischer Regierung voraussichtlich am 26. Juni in Kraft treten. Dann nämlich sollte der EU-weit-gültige Coronapass eingeführt sein. Neben dem Impfpass, dem Beleg für eine überstandene Infektion ist auch die Vorlage eines negativen Testergebnisses bei der Einreise ausreichend. Für aus orangen Ländern einreisende Menschen gilt weiterhin eine Testpflicht. Für diejenigen, die ohne Coronapass einreisen, gelten weitergehende Restriktionen.

Quelle: Justitsministeriet

Übergang von orange zu gelb (gul): Inzidenz < 20 / 100.000 Neuinfektionen pro Woche

ab 14. Mai: Inzidenz < 50 / 100.000

Übergang von gelb zu orange: Inzidenz > 30 / 100.000 Neuinfektionen pro Woche
ab 14. Mai: Inzidenz > 60 / 100.000

Übergang von orange zu rot (rød): individuelle Einschätzung von SSI (Statens Serium Institut)

Übergang von rot (rød) zu orange: individuelle Einschätzung von SSI (Statens Serium Institut)

Es gibt eine Reihe von Ausnahmen und Besonderheiten. So dürfen minderjährige Kinder von Personen mit vollem Impfschutz ebenfalls einreisen. Die kompletten Bestimmungen können auf der Seite des dänischen Justizministeriums nachgelesen werden: https://www.justitsministeriet.dk/wp-content/uploads/2021/04/Endelig-aftaletekst.pdf Die Erfahrung zeigt, dass die sich ständig ändernde Situation Anpassungen der Bestimmungen erforderlich machen wird. dk-ferien wird versuchen, weiterhin laufend über wesentliche Änderungen zu informieren.

Birgit Hoffmann von dk-ferien macht Mut: „Mein Fazit für Urlauber lautet: Beobachten Sie die jetzt deutlich an Fahrt aufnehmenden Impfungen in Deutschland, kümmern Sie sich um einen Impftermin und beobachten Sie, ob die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland zu sinken beginnt. Wenn dies der Fall ist, können Sie vielleicht bereits am 14. Mai nach Dänemark einreisen.“

 

Über dk-ferien: dk-ferien ist auf individuelle Ferienhäuser in Dänemark und Deutschland spezialisiert. Inhaberin Birgit Hoffmann hat das Unternehmen 1996 gegründet. Heute beschäftigt sie neun MitarbeiterInnen. Die Unternehmerin ist mehrfach im Jahr selbst in den schönsten Ferienhausregionen unterwegs, um neue Domizile auszuwählen sowie bestehende zu prüfen. dk-ferien ist Mitglied im Deutschen Reiseverband e.V. (DRV), im Deutschen Ferienhausverband e.V. (DFV), im dänischen Branchenverband für die Ferienhausbranche (FBNET) und bei Futouris e.V.

Ansprechpartner: Birgit Hoffmann, dk-ferien Ferienhausvermittlung Birgit Hoffmann, Tel.: +49-(0)4102-677 20 30, E-Mail: info@dk-ferien.de

Herausgeber: dk-ferien Ferienhausvermittlung Birgit Hoffmann, Spechtweg 16, D-22926 Ahrensburg, Tel. +49(0)4102-677 20 30, Fax: +49(0)4102-677 20 38, E-Mail: info@dk-ferien.de, Internet: www.dk-ferien.de, www.facebook.com/dkferien/, https://www.instagram.com/dkferien/