Inhalt

Wir beraten Sie gern!0800 - 67 72 03 - 0

Mobiltelefone

Zum 15. Juni 2017 sind die Roaming-Gebühren innerhalb der EU sowie in Island, Liechtenstein und Norwegen per Gesetz abgeschafft worden. Der Begriff "Roaming", also das Nutzen ausländischer Mobilfunknetze auf vorübergehenden Auslandsreisen, war gerade für Urlauber lange Zeit ein wahrer Quälgeist - entstanden häufig hohe Kosten allein schon durch ein Telefonat mit Freunden oder Familien.

Künftig fallen für telefonieren, angerufen werden, surfen und SMS schreiben wie bereits erwähnt im EU-Raum keine Extrakosten mehr an; allerdings muss hierbei auf die Konditionen des deutschen Mobilfunkvertrags hingewiesen werden. Wer zum Beispiel in Deutschland schon für SMS zahlen muss, der wird dies auch im Urlaub tun müssen. Ebenso verhält es sich mit der Höhe des Datenvolumens, das im Handyvertrag eine festgelegte Grenze hat und darüber hinaus kostenpflichtig wird. Für weitere Informationen und Möglichkeiten, zB. Datenpakete für die Ferien hinzuzubuchen, wenden Sie sich einfach an Ihren Mobilfunkanbieter.

In Dänemark wird übrigens schon seit einigen Jahren viel Arbeit in den Ausbau des mobilen Netzes investiert, sodass häufig in Kommunen kostenlose WLAN-Hotspots bereitstehen, die von der Öffentlichkeit benutzt werden können. Verbindungsprobleme sind nur noch vereinzelt zu finden, können aber zumeist durch einen kleinen Standortwechsel bereits wieder behoben werden.