Inhalt

Wir beraten Sie gern!04102 - 67 72 03 - 0

Ab welchem Alter ist der Baby-Urlaub perfekt im Ferienhaus?

Vorhersehbar ist bei keinem Kind, wie es auf Autofahren, einen vielleicht verschobenen Rhythmus und eine andere Umgebung reagiert. Bei manchen ist schon die Fahrt zum Kinderarzt eine Qual, während andere wiederum tatsächlich nirgends so gut schlafen wie im Auto.

Das Wichtigste ist eigentlich, dass du selber auf der Fahrt ruhig und entspannt bist, denn eine gelassene Stimmung überträgt sich meistens auch aufs Kind. Viele Eltern haben so schon gute Erfahrungen mit ihrem gerade einmal 2 Monate alten Säugling auf längeren Strecken gemacht.

Für die erste Reise empfehlen wir zudem die eher mildere Ostseeseite. Und wenn man dabei noch in Süddänemark bleibt, dann sind es ab Flensburg gerade einmal noch 1/2 bis 1 Stunde Fahrzeit.

Kaum im Ferienhaus angekommen, geht es für die meisten auch schon direkt ab ans Meer, frische Luft einatmen und Wellen beobachten. Der Wind kann allerdings zu jeder Jahreszeit recht frisch sein, deswegen als kleiner Tipp: Beim Spaziergang am Strand passt ein jüngeres Kind im Tragetuch oder Tragesack ggf. besser unter die Jacke als ein schon etwas älteres Baby.

In welcher Jahreszeit du mit Baby nach Dänemark reisen kannst

Die Jahreszeit ist eigentlich egal, denn wie heißt es doch so schön? Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. Die Bekleidung muss deshalb genauso wie zu Hause der Witterung angepasst werden.

  • Was für den Frühling spricht

    Eigentlich am ehesten die erblühende Natur und die Spaziergänge an der herrlich frischen Luft.

  • Was für den Sommer spricht

    Vor allem im Gegensatz zu südländischen Reisezielen brauchst du keine zu große Hitze befürchten.

  • Was für den Herbst spricht

    Bei Spaziergängen musst du dich noch nicht zu warm anziehen und der Urlaub kann wegen der günstigeren Ferienhäuser oft auch für eine Woche länger geplant werden.

  • Was für den Winter spricht

    Im Ferienhaus ist es entweder schön kuschelig oder du findest viel Platz vor, außerdem kannst du die Temperatur mit Hilfe von Wärmetauscher und Ofen beliebig anpassen.

  • Weiteres Kriterium für die Reisezeit

    Wann ist deine Elternzeit? Wenn sie nicht ausgerechnet im Juli oder August liegt, dann kannst du wunderschöne Häuser gleich für mehrere Wochen zu richtig günstigen Preisen mieten.

Die Fahrt im Auto zum Ferienhaus

Ihr fahrt direkt von zu Hause aus los zu eurem Ferienhaus, so entfallen Umwege und Wartezeiten. Du selber bestimmst die Reisequalität mit Reisegeschwindigkeit und Pausen. Wenn das eigene Auto zu klein sein sollte, helfen vielleicht Freunde aus oder du besorgst einen für Auslandsfahrten zugelassenen Mietwagen, den es oftmals schon zu einem guten Kurs zu mieten gibt. Fahre defensiv und vorausschauend, das spart Nerven und schont empfindliche Mägen.

Vermeide auf der Fahrt Zugluft durch die Klimaanlage oder geöffnete Fenster. Setze vorsichtshalber ein Woll-Seidenmützchen auf den ungeschützten Kopf und befestige großflächig Sonnenschutz an den seitlichen Fenstern. Ein Sonnenschutz hilft übrigens auch bei nächtlicher Fahrt gegen zu helle Scheinwerfer.

Die beste Zeit für die Autofahrt

Welchen Schlafrhythmus hat dein Baby? Nutze die letzte Schlafenszeit vor der Abfahrt, um in Ruhe das Auto zu beladen, die letzten Kleinigkeiten zusammenzusuchen und denke daran, dass du selbst auch ausreichend Schlaf vor der Fahrt benötigst.

Die meisten Eltern bevorzugen, ihr noch nicht zu müdes (also nicht quengelndes) Baby in den Autositz zu setzen und dann loszufahren. Denn viele Babies werden von ganz alleine im Auto müde und schlafen schon bald ganz entspannt ein.

Pausen

Plane ausreichend Pausen ein und bedenke, dass die meisten Häuser nicht vor 15 Uhr bezogen werden dürfen. Unterwegs kann dein Zwerg auf Raststätten und Autohöfen oder zur Not auch auf dem Parkplatz trockengelegt und gefüttert werden.

Ablenkung

Wenn dein Baby schon etwas älter und aufmerksamer ist, denk an vertrautes, weiches Spielzeug. Und am besten setzen sich Mama oder Papa nach hinten neben ihr Baby, dann kannst du es mit Faxen oder kleinen Fingerspielen unterhalten und so von der Autofahrt ablenken.

Stillen und Fläschen geben

Zum Stillen kannst du dich gut seitlich, mit einer Decke gestützt, in deinen Autositz kuscheln. In vielen Raststätten gibt es aber auch Rückzugsbereiche für Eltern mit ihren Babies.

Wickeln

Geht zur Not und mit ein bisschen Übung in der wärmeren Jahreszeit auch auf der Rückbank oder im Kofferraum, wenn du kurz Gepäck aus dem Auto herausnimmst. Für Raststätten packe bitte passende Unterlagen ein. Eine Hygieneabdeckung ist dort jedoch meistens vorhanden.

Packliste für dein Baby

Allgemeines, was du für dein Baby im Urlaub brauchst

Bist du ein erfahrener Urlauber? Achtung, für dein Kind brauchst du die folgenden Dinge, an die du im normalen Alltag vielleicht nicht denkst:

  • Kinderausweis oder Kinderreisepass
  • Bekleidung:
    Wolle/Seide (passt sich am besten der Temperatur an)
    Musselin
    Tipp: Second Hand
  • Reiseapotheke (Fieberthermometer, Fieberzäpfchen, Schmerzmittel, Nasentropfen, Pflaster, Wundsalbe, Kühlsalbe gegen Sonnenbrand und Insektenstiche, Desinfektionsmittel)
  • Insektenschutz
  • eigene Matratze fürs Kinderbettchen
  • Schlafsack
  • Buggy, Bollerwagen

Weiteres zum Abhaken:

Bekleidung für drinnen und draußen - Wickeltasche mit Windeln und Feuchttüchern - Sonnenschutz fürs Auto - Snacks - Milchflaschen und Milchpulver - Fläschchen für Wasser - Thermoskanne - Reinigungszubehör - Babybrei - Dose für Proviant - Reisekissen - Buggy oder Bollerwagen - Lätzchen - Waschlappen - Mülltüten - Kindernagelschere - Schnuller - Spielzeug - Kuscheltier

Nützliche Tipps zum Packen - auch für dich selbst - findest du in unserer allgemeinen Packliste

Strandutensilien für dein Baby

  • Sonnencreme mit hohem UV-Faktor
  • Sonnenbrille
  • Tragetuch, Tragesack oder Tragegestell
  • Schwimmwindeln
  • UV Kleidung inkl. Sonnenhut mit breiter Krempe
  • Strandmuschel
  • Sonnenschirm
  • Insektennetz
  • Sonnenschutz auch im Schatten (UV Schutz 80+), 10 x empfindlicher
  • Euphrasia Augentropfen
  • Sonnenbrille
  • Teufelsmützchen - der perfekte Windschutz
  • Kühlbox für Verderbliches
  • Badeschuhe, Badekleidung und Schwimmflügel

Weitere nützliche Tipps zum Packen

... auch für dich selbst findest du in unserer allgemeinen Packliste . Praktische Tipps sind durch einen Zeitplan zur perfekten Vorbereitung ergänzt.

Was du am Strand beachten solltest

  • Achte darauf, dass die Strandmuschel unten am Rand Fliegengitter hat, damit sich die Luft nicht stauen kann
  • Nicht vergessen, ein Popup-Zelt mit Sand zu fixieren
  • Suche alternativ eine windgeschützte Stelle in den Dünen
  • Vorsicht bei Sandflug (Augen)

Gefahren drohen durch

  • Kreuzottern, die sich ebenfalls in den Dünen und am Strand sonnen. Du solltest vermeiden, durch hohes Gras zu gehen. Festes Schuhwerk und lange Hosen sind sinnvoll.
  • Autos an Autostränden

Autostrände haben aber auch Vorteile: Du hast alle Utensilien in Griffweite, kannst dein Kind im Auto wickeln, füttern und auch zum Schlafen hinlegen.

Weitere Infos in unserem Reiseführer unter: