Inhalt

Wir beraten Sie gern!04102 - 67 72 03 - 0

Am Meer, in Bächen und Seen

Dänemark ist das Land zwischen den Meeren und daher gesegnet mit reichem Fischvorkommen, welches sich sowohl in Nord- und Ostsee als auch in (den meistens naturbelassenen) Bächen, in Seen und Fjorden finden lässt. Kein Wunder also, dass das kleine Königreich stets ein beliebtes Urlaubsziel für ambitionierte Angler jeder Art darstellt.

Es gibt keine Fischereiprüfung

Ganz anders als in Deutschland kennen die Dänen keine Fischereiprüfung. Jeder Sportangler ist also selbst dafür verantwortlich, sich die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Und noch ein Unterschied: Die Angelregeln werden permanent angepasst und den Fischbeständen angepasst. Durften also 2014 noch im Hechte ab 40 cm geangelt werden, so wurde das Mindestmaß mittlerweile zum Schutz der niedrigeren Bestände auf 60 cm erhöht. Fischbiologen des Dänischen Sportanglerverbandes informieren uns laufend über Gesetzesänderungen. Die wichtigsten Regeln werden dann von uns übersichtlich auf deutsch zusammengefasst und können von jedem Angler nachgelesen werden.

Angelschein für Hobbyangler

Alle Hobby- und Sportangler ab 18 und unter 65 Jahren müssen vor dem Beginn des Angelvergnügens einen Angelschein kaufen. Der Angelschein kann bequem online über die Seite des Dänischen Amtes für Landwirtschaft und Fischerei gekauft werden. Die Kosten betragen ca. € 5,40 für einen Tag, € 18,- für eine Woche und € 25,- für ein ganzes Jahr.

Tipp: Insider kaufen den Angelschein schon vor dem Urlaub. Tages- und Wochenscheine können bis zu 30 Tagen vordatiert werden.

Der sogenannte "Freizeitfischereischein" ist für Touristen nicht zutreffend, da er sich auf das Angeln mit Vorrichtungen wie Netzen, Reusen und Langleine bezieht.

Angeln an Bächen und Seen

Für das Angeln im Süßwasser benötigt man an den meisten Stellen eine zusätzliche Lizenz, da viele Bereiche verpachtet sind. Einen guten Überblick und Kontaktdaten bietet danskfiskekort.dk.

Angelregeln

Beim Angeln sind umfangreiche Gesetze einzuhalten. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Vorschriften des Ministeriums für Umwelt und Lebensmitttel (mfvm.dk) wurde mit exklusiver Unterstützung des dänischen Sportanglerverband (gesponsert von Futouris) erstellt. Diese Zusammenfassung der dänischen Angelregeln wird laufend aktualisiert.

Auf die Informationen des Dänischen Außenministeriums kann man sich leider nicht verlassen, denn aufgrund der häufigen Gesetzesänderungen sind die dort auf deutsch hinterlegten gesetzlichen Vorschriften meistens nicht aktuell.

Für welche Fische gibt es Einschränkungen

Das Angelregel-PDF umfasst die wichtigsten Fische, zu deren Fang aktuell Einschränkungen gelten: Bachforelle, Meerforrelle, Lachs, Äsche (komplett geschützt!), Hecht, Barsch, Zander, Dorsch, Scholle, Flunder, Steinbutt, Kliesche und Aal. Darüber hinaus sind die Schutzzonen und weitere allgemein gültige Regeln beschrieben.

Forellensee / Put & Take-Seen

Auch bei Anfängern oder für Kinder beliebt ist bei das Angeln an einem Put & Take-See. Die Kosten werden unterschiedlich berechnet, meistens nach Dauer und/oder nach Anzahl der Ruten. Auf der Übersicht über private Angelseen in Dänemark kann man den gewünschten Ortsnamen eingeben und nach Drücken von "Søg" (dänisch = Suchen) zoomt die Karten in die nähere Umgebung hinein.

Blog für Angler

Wir möchten Ihnen den jungen Blog Köderschlacht empfehlen. Spannend auch für unerfahrene Angler zu lesen und ein ansprechendes Layout. Wir hoffen, dass in naher Zukunft weitere Beiträge zum Angeln in Dänemark erscheinen werden.

Fischausnehmplatz

Viele Ferienhäuser verfügen über einen separaten Fischausnehmplatz. Meistens handelt es sich um einen Tisch ausserhalb des Hauses, neben dem ein Wasseranschluss installiert ist. In den Hausbeschreibungen finden Sie dieses Ausstattungsmerkmal in der Rubrik "Außen". Es gibt diese Häuser an Nordsee und Ostsee und man findet sowohl normale Ferienhäuser als auch Frienhäuser mit eigenem Swimmingpool.

Ferienhaus mit Boot

Ein Leckerbissen für Meeresangler: Das Ferienhaus mit eigenem Boot. Das Benzin für den Außenbordmotor muss vom Mieter bezahlt werden und die Benutzung erfolgt immer auf eigene Verantwortung. Die Boote stehen zu Ihrem eigenen Schutz erst ab dem spätem Frühling und bis zum Spätsommer zur Verfügung.

Tiefkühlschrank

In den meisten Beschreibungen der Ferienhäuser sind Angaben über das Volumen des Tiefkühlschrankes enthalten, sofern diese bekannt sind. Gegebenenfalls erfragen Sie fehlende Angaben gerne bei dk-ferien, wir werden uns dann für Sie an den Hauseigentümer wenden. Manche Eigentümer können auch unbürokratisch für Ihren Urlaub einen zusätzlichen Tiefkühlschrank organisieren. Im Nordwesten Fünens gibt es darüber hinaus eine gut organisierte Vermietung von Tiefkühlschränken für die dort liegenden Häuser. Und auf Holmsland Klit gibt es ebenfalls einen tollen Service: Angler können ihren Fisch bis zum Ende des Urlaubes in einem dieser Tiefkühlfächer einfrieren lassen und dann wie "gerade eben frisch gefangen" mit nach Hause nehmen.

Heringsfischen in Hvide Sande

Wohl die bekannteste Stelle zum Heringsangeln ist in Dänemark die Schleuse zwischen dem Ringkøbing Fjord und der Nordsee in Hvide Sande. An manchen Tagen stehen die Angler Schulter an Schulter, vor allem zum "Heringsfestival". Wer es weniger überlaufen möchte, fährt besser an die Schleuse zum Nissum Fjord. Dieser weniger frequentierte Fjord liegt nördlich des Ringkøbing Fjordes. In Thyborøn gibt es ebenfalls eine Schleuse.