Inhalt

Wir beraten Sie gern!04102 - 67 72 03 - 0

Das alles - und noch viel mehr - ist Nordwestjütland

Es ist schon einiges ein wenig anders im Staate Dänemark, auch wenn manchmal gemunkelt wird, das kleine Königreich wäre eher ein Ausfläufer Norddeutschlands. Dass dem nicht so ist, liegt aber nicht nur durch Sprache und Gebräuche auf der Hand, sondern auch auf Grund der Einteilung dieses vielfältigen Landes. Denn es gibt sowohl eine politische als auch geografische Landesaufteilung und manchmal weiß der Däne selbst nicht, um welche Art es sich nun handelt. So ist es wohl auch bei dem Gebiet "Nordwestjütland"; die Region beginnt vermutlich ungefähr bei Fjerritslev, aber ob und wie weit sie sich nach Mitteljütland ausdehnt? Das vermag wohl niemand so genau zu sagen.

Perfekte Welle und Natur pur

Auch wenn somit recht im Dunkeln liegt, wo genau Nordwestjütland sich eigentlich befindet, so ist eines auf jeden Fall sicher: hier gibt es überall eine großartige Landschaft, die förmlich danach schreit, auf langen Touren entdeckt zu werden. Ein ganz spezielles Licht begleitet auch den Nordwesten des Festlandes und die teilweise sehr barsche, aber manchmal auch einfach unsagbar sanft geschwungene Natur lässt sich natürlich am besten bei Outdoor-Freizeitaktivitäten erleben. Ob in die Pedale treten, die Wanderstiefel schnüren, auf dem Pferderücken sitzen, die Paddel in die Hand nehmen oder sich sogar mit einem Gleitschirm ausrüsten - in Nordwestjütland ist all das möglich. Und nicht zu vergessen sind natürlich die hervorragenden Voraussetzungen für alle Surfbegeisterten! Auch wenn die Nordsee sich manchmal spiegelglatt zeigt, so ist sie doch dank hoher Windgeschwindigkeiten und großer Wellen zumeist der wahr gewordene Traum, um auf dem Brett zu stehen.

Farben, Freude und Ferien

Nun gibt es in Nordwestjütland also eine eindrucksvolle, durch die letzte Eiszeit geprägte Natur, ein einzigartiges Licht dank der landschaftlichen Gegebenheiten und allerlei Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung - aber es sind dazu noch ganz viele Farben zu bewundern, ob in der Natur oder in Bauwerken oder in liebevoll gestalteten Handwerkserzeugnissen. Hier scheint alles ein wenig bunter zu sein und das macht einfach gute Laune. Die kommt mit Sicherheit auch beim Entdecken der kulturellen Schätze wie Relikte aus der Wikingerzeit, schnuckelige Bauten wie Kirchen und künstlerische Stätten, zB. in Form von Galerien und Ausstellungen. Es verwundert also nicht, dass Orte wie Vrist und Vejlby Klit in sehr beliebten Feriengebieten liegen und jedes Jahr aufs Neue erholungssuchende Urlauber anlocken.

Bovbjerg und Bovbjerg Strandpark

Der Ort Bovbjerg kann auf eine lange Geschichte in der Seefahrt zurückblicken. Direkt in der auch heute noch sehr natürlich anmutenden Umgebung Westjütlands gelegen, ist Bovbjerg der ideale Ausgangspunkt für lange Wandertouren, Radfahrten und Erkundungsausflügen zur Steilküste oder zum Bovbjerg Fyr, einem Leuchtturm aus dem Jahre 1877. Auch ist an dem Leuchtturm ein interessanter Gedenkstein zur Besichtigung vorhanden, der an die Besuche König Friedrichs VI. in den Jahren 1826 und 1830 erinnert. 
Der Bovbjerg Strandpark ist ein beliebtes Ferienhausgebiet, welches an der Stelle errichtet wurde, wo einst das "Bovbjerg Badehotel" stand. Dieses wurde jedoch im Jahr 1979 geschlossen und erst 1988 mit 36 Ferienobjekten wiedereröffnet. Heute, nachdem sich die ehemaligen Eigentümer zum Verkauf entschieden, läuft das Ferienhausgebiet unter dem Namen Bovbjerg Strandpark und bietet viel Ruhe und Erholung inmitten der herrlichen Natur des Limfjords.

Vejlby und Vejlby Klit

Das beschauliche Ferienhausgebiet Vejlby Klit gehört zu dem kleinen Ort Vejlby, liegt sanft eingebettet in einer leicht geschwungenen Dünenlandschaft und erfreut sich dank seiner Nähe zur Nordsee jedes Jahr aufs Neue großer Beliebtheit bei den Urlaubern. Die idyllische Natur, bestehend aus Dünenwiesen, Heideflächen und waldigen Abschnitten, kann prima mit dem Rad, beim Wandern und auf dem Pferderücken erkundet werden, zudem darf der breite Strand nicht mit dem Pkw befahren werden, was viele kinderfreundliche Aktivitäten wie Drachenfliegen und Sandburgenbauen möglich macht. Jedoch sind einige Bereiche des Strandes witterungsbedingt ein wenig steinig und das Wasser wird recht schnell tief, sodass Eltern hier stets erst einmal vorfühlen sollten. Ein Besuch am ruhigen Limfjord empfiehlt sich ebenfalls, da es hier teilweise sehr kinderfreundliche Badestellen gibt.
Im Ort selbst hält Vejlby einen Supermarkt bereit, der ganzjährig geöffnet hat und im "Vejlby Sommerpark" (Eintritt kostenlos) können Pferde geliehen werden, es gibt eine Angelstelle und einen Streichelzoo und auf Funbikes kann das eigene Geschick getestet werden. Weitere Einkaufsgeschäfte, Bekleidungsläden, Restaurants und Cafés sind zudem im ungefähr 14 km entfernten Lemvig und im ungefähr 18 km entfernten Thyborøn vorhanden und es gibt so allerlei Sehenswürdigkeiten, Museen, arbeitende Werkstätten und Themenparks in der Umgebung zu entdecken.

Vrist

Der beliebte Ferienort Vrist liegt direkt an der wunderschönen Nordsee inmitten einer sanft hügeligen Landschaft, die zumeist aus Dünenwiesen, Heide und kleinen Waldstrichen besteht. Der breite Sandstrand von Vrist, ausgezeichnet mit der "blauen Flagge" für hervorragende Wasserqualität, darf nicht mit dem PKW befahren werden und bietet von daher viel Spielfläche für die kleinsten Urlauber, Drachenfliegen ist hier sehr populär. Auch dem tollen Limfjord sollte auf jeden Fall ein Besuch abgestattet werden, hier gibt es an einigen Stellen idyllische Badeplätze zu entdecken, die zumeist erst langsam tiefer werden. Hier und überall um Vrist herum lässt es sich aber auch ganz hervorragend wandern, radfahren und auch reiten.
In Vrist selbst gibt es einen Minimarkt, der von Mai bis Oktober geöffnet hat und Lebensmittel für den täglichen Bedarf, Bekleidung, Souvenirs und noch einiges mehr im Sortiment führt. Ansonsten geht es in dem Ort recht beschaulich zu, Entspannung und Entschleunigung gemeinsam mit Freunden und Familie steht hier auf jeden Fall im Vordergrund. Die Supermärkte in Vejlby Klit und Harboøre haben aber ganzjährig geöffnet und sind mit dem Pkw schnell erreicht. Weitere Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Bekleidungsgeschäfte gibt es zudem in dem ca. 13 km entfernten Lemvig oder in dem ca. 14 km entfernten Thyborøn. Auch gibt es in der Umgebung unterschiedliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken und diverse Freizeitaktivitäten wie Museen, Werkstätten und Themenparks.

Attraktionen

Sneglehuset in Thyborøn

Das Sneglehuset in Thyborøn (zu Deutsch: "das Schneckenhaus") ruft immer wieder Bewunderung hervor, wurde es doch in mühsamer Handarbeit über 25 Jahre hinweg mit zigtausenden Muscheln und Schneckenhäusern von dem ehemaligen Fischer Alfred Chr. Pedersen dekoriert. Dieser wollte einst an seinem früheren Wohnhaus lediglich seine Blumen vor dem harten Westwind schützen und baute deswegen eine Mauer um den Garten. Damit diese nicht so schmucklos daherkam, verzierte er die Mauerfläche mit Muscheln. Nachdem Pedersen ins Zentrum von Thyborøn umgezogen war, übertrug er diese spezielle Art der Verzierung auf sein gesamtes Haus: das Sneglehuset war geboren. Neben heimischen Muschelschalen, vor allem von Herzmuscheln, kamen im Laufe der Zeit auch exotische Exemplare hinzu.
Im Inneren befindet sich Dänemarks größte Sammlung an Schnecken, Muscheln und Flaschenschiffen, es gibt einen Raum, der im lokalen Stil der Fünfziger Jahre eingerichtet wurde und ein Laden hält so einige Souvenirs bereit.

Restaurant Fiskehallen

Im beliebten Örtchen Thyborøn liegt das Restaurant "Fiskehallen" idyllisch direkt am Hafen und verströmt eine maritim einladende Atmosphäre von Beginn an. In der traditionsreichen und alteingesessenen Auktionshalle in der Havnegade 5a werden leckere Fischspezialitäten gereicht, es gibt ein Fischgeschäft mit allerlei frischen Fischen und in der Hafenkneipe kann anschließend ein geschmackvolles Bier genossen werden. 

Küstencenter Thyborøn

Das Küstencenter in Thyborøn ist das größte Erlebniszentrum an der dänischen Nordseeküste und erfreut sich besonders bei Familien großer Beliebtheit. Auf 5.000 m2 Akionsfläche erwartet die Besucher jeden Alters interessante Ausstellungen zum Thema "Wasser, Sand und Verstand", die besonderen Augenmerk darauf legen, über die teilweise zerstörerische Kraft der Nordsee zu informieren, ebenso über die Formung der Westküste und deren Schutz. Um das Ganze anschaulicher zu machen, können die Besucher selber Wellen und Strömungen erzeugen. Außerdem gibt es einen Reptilienzoo, es können Spielzeugschiffe in einem Becken ferngesteuert werden, auf dem Barfusspfad werden die Sinne sensibilisiert und es gibt auch eine Außenanlage zum Entdecken.

Jyllands Akvariet in Thyborøn

Das "Jyllands Akvariet" (zu Deutsch "Jütlands Aquarium") in Thyborøn bietet fischige Vielfalft für die Besucher jeden Alters. Sowohl heimische als auch exotische Flossentiere können bestaunt werden und für die ganz Mutigen gibt es in speziellen Streichelbecken direkten Kontakt mit Krabbe, Hai und Rochen - da wird der Ausflug in die interessanten Tiefen des Meeres zum hautnahen Erlebnis! Auch wird das Modell eines 15 m langen Pottwalls anschaulich präsentiert, für die kleinen Gäste gibt es interessante und leicht verständliche Informationsbereiche und auf der Außenfläche kann auf einem "gestrandeten" Kutter und an einem kleinen Sandstrand nach Bernstein gesucht werden.
Außerdem können die Besucher im Andenken- und Souvenirgeschäft stöbern, in der Kreativwerkstatt mit Muscheln, Steinen und anderen Materialien arbeiten und wer seinen geliebten Vierbeiner auch mal einen Blick auf interessante Fische und Schalentiere gönnen möchte, der ist hier auch mit Hund herzlich willkommen! Es gibt sogar einen maritimen Agilityparcours zu erkunden, aber eine Auflage ist dennoch vorhanden: die Vierbeiner sind bitte an der Leine zu führen und jeder Besitzer sollte realistisch einschätzen, ob sein Hund sich sowohl mit Artgenossen als auch mit anderen Zweibeinern gut versteht.